Druck-Vorgaben / -Formate

 

Bitte beachten Sie diese Hinweise zu Ihren Daten.

(Reklamationen aufgrund fehlerhaft angelieferter Datensätze können nicht anerkannt werden.)

 

Wir drucken die verschiedensten Formate, in der Regel in Farbe.

Legen Sie daher Ihre Dateien bitte im richtigen / passenden Format an.

(Textdokumente, die zum Beispiel in A4 geschrieben und angeliefert werden, sind nach einer Skalierung nach A6 faktisch unleserlich.)

 

Als ideales Datenformat für Ihre(n) Beitrag/Werbung empfehlen wir Ihnen das PDF-Dateiformat mit eingebetteten Schriften.

Legen Sie Ihre Daten bitte immer im CMYK-Modus an, niemals RGB oder LAB. Anderenfalls kann es zu Farbdifferenzen im Druck kommen.

Ihre Texte können Sie als .doc oder .txt Datei abgegeben.

 

Wir können alle gängigen Bildformate nutzen.

- Die Mindestauflösung Ihrer Bilder sollte 300 dpi nicht unterschreiten.

- Achten Sie bitte bei Bildern auf die Einhaltung der Originalgröße
   (keine Skalierung interpolieren!)

- Bilder oder Grafiken, die in Textbeiträgen Verwendung finden, bitte immer zusätzlich als jpg oder tiff in 300 dpi Auflösung als Bilddatei anliefern.

   (Siehe unten: Hinweise zu Office-Programmen)

- Elemente/Bilder, die bis zum Rand reichen sollen, müssen mindestens 3 mm über den Rand hinaus ragen können.

   (Beschnittzugabe ! Diese 3 mm werden nach dem Druck weggeschnitten)

- Nicht angeschnittene Objekte (insbesondere Text) müssen mindestens 5 mm Abstand vom Rand halten.

 

 

Ihre Entwürfe / Beiträge / Bilder können Sie uns direkt per Mail zusenden.

Volker Mischak

05174 800378

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Falls noch Fragen offen sind, können Sie sich gerne per mail oder Telefon melden.

 

 

 

 

Wichtige Hinweise zu Office-Programmen

Oft erreichen uns Textbeiträge als *.doc(x) Dateien, die mit Office Programmen erstellt wurden.

(Im Büro auf dem Drucker war noch alles prima, aber bei uns sieht alles anders aus, zum Beispiel ist alles verschoben.)

- Office-Programme sind für Büro-Anforderungen konzipiert und damit für Laser- oder Tintenstrahldrucker optimiert.

- Die Office-Programme arbeiten intern ausschließlich mit RGB Farben.

- Der für unseren Druck erforderliche CMYK Modus ist ihnen, genauso wie zum Beispiel die HKS Farben, unbekannt.

- Ein Logo mit einer definierten Sonderfarbe in ein Office-Dokument einzubinden, ist unmöglich.

 

- Ein weiteres Problem bei Office-Programmen sind Bilder, die bis an den Rand gedruckt werden sollen.

   (Beschnittzugaben sind in Office-Programmen nicht vorgesehen.)

- Auch der Textfluss und damit die Gestaltung von Word-Dokumenten wird je nach Programm-­Version oder Ausgabegerät unterschiedlich dargestellt.

 

Achtung:
Wenn ein hochauflösendes RGB-Bild mit einem Bildbearbeitungsprogramm in den CMYK-Modus gewandelt wurde, wird es bei Einsatz in einem Office-Dokument nicht nur wieder nach RGB zurückgewandelt, sondern zusätzlich komprimiert und daher viel zu niedrig mit 72 ppi aufgelöst.